Bernd Ahrendt

Originäre Logotherapie

Home »  Perspektiven »  Originäre Logotherapie

Originäre Logotherapie

Die Originäre Logotherapie wurde von Prof. Viktor E. Frankl begründet, der sich als Psychiater und Neurologe Zeit seines Lebens mit der Sinnorientierung auseinandersetzte. Er entwickelte hierzu sowohl eine Theorie („Existenzanalyse“) als auch einen Therapieansatz („Logotherapie“), die von seiner Schülerin Prof. Elisabeth Lukas systematisiert und weiterentwickelt wurden.
Mit dem Begriff der „Existenzanalyse“ wollte Frankl einen Kontrapunkt zur Freuds Psychoanalyse setzen, der allerdings insofern ungenau ist, als eine Analyse der Existenz nicht möglich ist. Deshalb verstehe ich den Begriff der Logotherapie in einem weiteren Sinne, der sowohl die anthropologischen Grundlagen der Logotherapie („Logophilosophie“) als auch die Therapie (Logotherapie im engeren Sinne) umfasst vgl. hierzu auch die (
Ausführungen von Prof. Elisabeth Lukas).

Frankl war überzeugt, dass jedes menschliche Leben von Sinn durchdrungen wird . Sinn ist gemäß Frankl immer vorhanden, jeder Mensch besitzt einen Willen zum Sinn und sucht als „Baumeister:in“ ihres/seines Lebens nach Ausdrucksmöglichkeiten in der Welt, so dass die Suche nach Sinn die Kernmotivation des Menschen darstellt.